Schuldner- und Verbraucherinsolvenzberatung

Die Schuldner- und Verbraucherinsolvenzberatung des Diakoniewerkes Apolda gGmbH bietet eine umfassende rechtliche, wirtschaftliche und persönliche Beratung und Begleitung der Klienten.

Ziele Schuldnerberatung

Das Ziel der Schuldnerberatung ist finanzielle Notsituationen und Ausgrenzungen zu beseitigen bzw. zu mindern. Durch Schuldenregulierung und Erschließung von Sozialleistungen ermöglicht unsere ganzheitliche Beratung den Klienten finanzielle Entlastungen – damit ihre existenziellen Lebensgrundlagen gesichert sind und künftige Überschuldung vermieden wird.

Ziele Verbraucherinsolvenzberatung

Das Ziel der Verbraucherinsolvenzberatung ist die gemeinschaftliche Einigung mit allen Gläubigern, die mehrheitliche Zustimmung der Gläubiger zum gerichtlichen Schuldenbereinigungsplan oder die Restschuldbefreiung nach Antrag auf Eröffnung des Verbraucherinsolvenzverfahrens. Dem Klienten soll ein wirtschaftlicher Neuanfang ermöglicht werden.

Aufgabenfelder

 Nach einer Anamnese der psychosozialen und materiellen Situation des Klienten werden Ziele und Möglichkeiten besprochen. 

Die Existenzsicherung umfasst alle Hilfen, den Lebensunterhalt zu sichern (Sicherung der Wohnung, Krankenversicherung, des Arbeitsplatzes usw.). Innerhalb der Haushaltsberatung werden Haushaltspläne erstellt und Einsparmöglichkeiten analysiert und besprochen. 

Die Schuldnerberatung informiert über die Schuldner- und Verbraucherrechte/ Schuldnerschutz. 

Mit der wirtschaftlichen Stabilisierung erfolgt oft die psychosoziale Stabilisierung. Durch unsere begleitenden Hilfestellungen werden die Klienten in ihrem Potential zur Selbsthilfe gestärkt. Die psycho-soziale Stärkung ist ein wichtiger Schritt, um den Ratsuchenden Stabilität zu geben und somit Neuverschuldungen entgegenzuwirken.

Die Verbraucherinsolvenzberatung steht Ihnen als Rechtsberatung- und Rechtsbesorgung beim außergerichtlichen Einigungsversuch zur Seite. Im Falle eines Scheiterns der Verhandlungen erfolgt eine weiterführende Hilfe bei der gerichtlichen Antragstellung.

Zur einzelfallübergreifenden Arbeit der Beratungsstelle gehört die Prävention und Öffentlichkeitsarbeit.

Eine effiziente Schuldnerberatung setzt die Zusammenarbeit mit sozialen Einrichtungen in Apolda und im Landkreis Weimarer Land und insbesondere mit dem Jobcenter voraus.

Sprechzeiten in der Schuldnerberatung Apolda

Montag: 8.00 bis 12.00 Uhr
Dienstag: 8.00 bis 12.00 Uhr 15.00 bis 18.00 Uhr
Mittwoch: keine Sprechzeit
Donnerstag: 8.00 bis 12.00 Uhr 15.00 bis 18.00 Uhr
Freitag: 8.00 bis 12.00 Uhr

Außensprechstunde in der Stadtverwaltung Bad Berka jeden 3. Dienstag im Monat ab 12.00 Uhr nur nach Vereinbarung.

Sie haben Fragen an uns? Bitte sprechen Sie uns an

Diakoniewerk Apolda gGmbH

Schuldner- und Verbraucherinsolvenzberatung

Bereichsleitung:
Kathleen Keitel

Mitarbeiterinnen:
Cornelia Eckardt, Katlen Prieser, Andrea Pauligk

Anschrift:
Ritterstraße 43
99510 Apolda

Telefon: 03644 5159840
Telefax: 03644 562738

Cornelia Eckardt

Telefon: 03644 5159873
E-Mail: cornelia.eckardt@diakonie-apolda.de

Katlen Prieser

Telefon: 03644 5159840
E-Mail: katlen.prieser@diakonie-apolda.de

Andrea Pauligk

Telefon: 03644 5159840
E-Mail: andrea.pauligk@diakonie-ap.de

Formulare zum Download