Soziale Dienste der Diakonie Apolda

Die Diakoniewerk Apolda gGmbH versteht sich als Anlaufpunkt für verschiedene Beratungs- und Unterstützungsfelder im Bereich Soziale Dienste. Beratung erfahren Menschen z.B. im Frauen- und Familienzentrum, dem Frauenschutz,  der Schuldner- und Verbraucherinsolvenzberatung und in der Kirchenkreissozialarbeit und Koordinierungsstelle für soiziale Integration von Flüchtlingen im Weimarer Land. Begleitung wird möglich in der pädagogischen Seniorenarbeit im Appartementhaus, über das Lokales Bündnis für Familien im Weimarer Land und auch im Obdachlosenheim. Die Apoldaer Tafel und der BOZ-Basar unterstützen Menschen mit niedrigem Einkommen mit alltäglichen Dingen.

Zum Diakoniewerk Apolda bietet folgende Soziale Dienste an:

Apoldaer Tafel

BOZ-Basar – Sozialkaufhaus

Frauen- und Familienzentrum

Frauenschutz

Kirchenkreissozialarbeit

Soziale Integration von Flüchtlingen

Lokales Bündnis für Familien im Weimarer Land

Schuldner- und Verbraucherinsolvenzberatung

All diese Aufgabenfelder sind miteinander vernetzt und ermöglichen so die konkrete Hilfe, damit sie auch dort ankommt, wo sie am dringendsten gebraucht wird.

Bereichsleitung Soziale Dienste

Bereichsleitung:  Kathleen Keitel

Anschrift:
Dornburger Str. 14
99510 Apolda

Telefon: 03644 650 328
E-Mail: kathleen.keitel@diakonie-ap.de

Alle Veranstaltungen/Kurse des Frauen- und Familienzentrums sind bis auf Weiteres abgesagt. Alle sozialen Beratungseinrichtungen wie die Schuldner- und Verbraucherinsolvenzberatung, das Frauen- und Familienzentrum und die Koordinierungsstelle für die soziale Integration von Flüchtlingen sind weiterhin telefonisch und per Email erreichbar.
Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Thüringer Verordnung und der Allgemeinverfügung vom 12.04.2021.
+ +